Beiträge

HOT CHOCOLATE WITH CINNOMON / NUTELLA (RECIPES)

Hey!

Magst Du heißen Kakao? Dann bleib‘ unbedingt dran 🙂
Heute geht’s um heiße Schokolade (ich liebe heiße Schokii). Ich möchte Euch heute deswegen zwei Kakaorezepte zeigen, die so leicht sind, aber dafür einfach nur himmlisch schmecken. Einmal die Sorte mit Zimt und ein wenig klassischer, mit Nutella. Ich hoffe, Euch gefällt der Post und Ihr lasst mir vielleicht Eure Meinung zu den Rezepten da?! Viel Spaß beim Lesen!

Du benötigst (1 Portion):
250ml Milch
1/2 EL Kakaopulver
1/4 TL Zimt
1 EL Zucker

So geht’s:
Zuerst Milch in einem Topf erwärmen und dann Kakao, Zucker und Zimt hinzugeben. Anschließend mit einem Schneebesen so lange rühren, bis die Milch kurz vor dem Kochen ist. Nun noch in eine Tasse füllen, Topping darauf (dazu eignen sich beispielsweise Sahne, Zimt, Streusel, usw. ) und heiß genießen.
Dieser Kakao schmeckt sehr lecker nach Zimt, Schokolade und schon ein wenig nach Weihnachtsmarkt 😉

Du benötigst (1 Portion):

1 Becher Milch
2 EL Nutella
1 EL Kakaopulver
1 Prise Salz

So geht’s:
Milch, Nutella, ein wenig Salz und das Kakaopulver in eine Tasse geben und so lange verrühren, bis sich die Nutella ganz aufgelöst hat (Ihr könnt den Kakao auch erst erhitzen und dann verrühren, da das sogar besser geht). Nun noch heiß genießen.
Der Kakao ist perfekt für alle Nutellaliebhaber 😉

DIY SNACK IDEAS FOR HALLOWEEN | (HALLOWEEN #3)

Süßes sonst gibt’s Saures!
Halloween rückt immer näher und heute kommt auch schon mein 3. Halloween-Post. Heute möchte ich Euch 3 ganz einfache und leckere Snack-Ideen für Halloween zeigen. Die Rezepte habe ich von Pinterest oder mir selbst überlegt. Jedes der Rezepte ist in nur 5 Minuten gemacht und alle sehen echt süß, aber auch gruselig aus. Viel Spaß beim Lesen des Posts und guten Appetit!

Banana ghost

 

Du benötigst(für zwei Gespenster):
1 Banane
Schokoladensoße
So geht’s:
Mache die Schale von der Banane ab und schneide sie dann in zwei Hälften. Jetzt nimmst Du Dir eine Gabel zur Hilfe und malst mit Schokoladensoße Augen und Mund ein (siehe Bild oben). Die Schokolade noch trocknen lassen und FERTIG!
Mini pumpkin


 

           

Du benötigst (für einen Kürbis):
1 Mandarine
Basilikum







So geht’s:
Nimm Dir die Mandarine und schäle sie vorsichtig. Jetzt noch ein kleines Basilikum-Blättchen zusammenrollen und oben in die Mandarine stecken. FERTIG!





Creepy fingers

     

Du benötigst (für zwei Finger): 
1 Wurst
Ketchup
Mandeln gehobelt
So geht’s:
Nimm Dir die Wurst und schneide sie in zwei Stücke. Nun am ungeschnittenen Ende ein wenig nach unten einschneiden. Jetzt das vordere Stück zur Hälfte weg schneiden (siehe oberes Bild). Ein gehobeltes Mandelplättchen noch vorne drauf legen und alles auf einem Teller drapieren. Ketchup nach Belieben darüber geben und FERTIG!
(Titelbild von Pixabay.de )

PUMPKIN CREAM SOUP

HALLIHALLO!
Na, alles klar?! Ich bin zur Zeit im Urlaub. Ist echt schön hier und Ihr könnt Euch auf schöne Fotos von mir freuen.
Heute möchte ich Euch das Rezept einer Kürbis Creme Suppe meiner Mama vorstellen. Schmeckt so lecker und passt perfekt in den Herbst. Ihr versteht: Kürbis -> Herbst. 🙂 Vielleicht kocht Ihr es ja mal nach, wenn ja, dann viel Spaß dabei und guten Appetit!
Zutaten:
1 Hokaido-Kürbis
4 Kartoffeln
4 Karotten
1 kleines Stück Ingwer (je nach Geschmack)
1 rote Zwiebel
1 Dose Kokosmilch
1l Gemüsebrühe
Öl
Salz, Pfeffer, Curry zum Würzen
zum Verfeinern: ein Schuss Kürbiskernöl, geröstete Kürbiskerne

Zwiebel klein schneiden, in etwas heißem Öl glasig dünsten, Hokaido (mit Schale), Kartoffeln, Ingwer und Karotten gob würfeln und mit den Zwiebeln kurz anbraten, mit Gemüsebrühe auffüllen, bis alles gut bedeckt ist, zum Kochen bringen, ca. eine halbe Stunde köcheln lassen bis alle Zutaten weichgekocht sind.

Anschließend Topf vom Herd nehmen, Suppe fein pürieren und mit Salz, Pfeffer und Curry gut würzen, gut umrühren, zum Schluss mit einer Dose Kokosmilch auffüllen, nochmals heiß werden lassen, fertig!

Wer möchte kann zum Servieren noch einen Schuss Kürbiskernöl in die Suppe geben und mit geröstete Kürbiskernen garnieren.

SMOOTHIE BOWL RECIPE

HEY!
Meh, heute ist Sonntag. Ich mag Sonntage irgendwie nicht… Das soll jetzt aber nicht das heutige Thema sein. Heute möchte ich Euch ein leckeres SMOOTHIE BOWL Rezept zeigen. Die Fotos habe ich schon vor längerem mal gemacht und heute konnte ich mich aufraffen, den dazu passenden Post zu schreiben.
Wusstest Du: Ein Smoothie Bowl ist eigentlich wie ein ganz normaler Smoothie, nur etwas dickflüssiger, damit man ihn löffeln kann.
    

 – Zuerst gebt Ihr die Banane (in Scheiben geschnitten und gefroren), die Himbeeren, den Joghurt und die 3 TL gesüßten Kakao in einen Mixer und alles pürieren bis eine gleichmäßige Konsistenz entsteht.
– Nun geht’s zum dekorieren. Einfach beliebig den Toping verteilen und dann seid Ihr auch schon fertig.

LASST ES EUCH SCHMECKEN!

PINK POWER SMOOTHIE (RECIPE)

Hallo meine Lieben, heute kommt endlich mal wieder ein Post von mir. Warum erst jetzt? Ich hatte einfach keine Motivation und auch keine Inspirationen für neue Blogposts. Außerdem auch aus schulischen Gründen  nicht so viel Zeit. Ich hoffe Ihr versteht das und seid mir nicht böse. Zum Schluss wollte ich Euch noch mitteilen, das jetzt neue Beiträge immer montags und freitags kommen. Zwischen durch werden natürlich auch Posts kommen, je nachdem wie viel Zeit ich habe. Ich hoffe Ihr freut Euch und schaut öfters mal an den Tagen vorbei!
Letztens bin ich auf ein super leckeres Smoothie-Rezept gestoßen und naja, ich musste es natürlich direkt mal ausprobieren. Leicht abgewandelt habe ich es dann gekocht (wie nenn man es?) und ein paar Fotos geschossen. Übrigens ist es ein knall pinker Power Smoothie. Er schmeckt einfach nur göttlich und ist sehr leicht und schnell gemacht. Lasst es Euch schmecken! (Schreibt mir am Ende ob Ihr mehr Smoothie Rezepte haben wollt!)

Als erstes gebt Ihr 100g Himbeeren, 1 Banane (geschnitten) und 5 EL Naturjogurt in einen Mixer. Dann noch etwas Grapefruitsaft dazu geben (je nachdem wie viel Ihr wollt) und alles so lange Mixen bis eine gleichmäßige Flüssigkeit entsteht. Um füllen und fertig!

Healthy breakfast idea (banana coconut oatmeal)

Hallo meine Lieben,

hattet Ihr einen guten Start in die neue Woche? Ich bin gestern bereits früh in die Stadt gefahren. Unter anderem durften drei neue Nagellacke bei mir einziehen. Heute habe ich dann gemeinsam mit meinem Vater Porridge (oatmeal) gekocht. Natürlich vergesse ich nie meine lieben Leser, weshalb ich direkt mal ein paar Fotos geschossen habe und jetzt für Euch einen passenden Post schreibe.

Wusstet Ihr: Oatmeal oder Porridge ist ein Haferbrei mit Milch/Wasser, der so lange aufgekocht wird, bis er eine cremige Konsistenz besitzt. Genau so ein Rezept für ein Oatmeal möchte ich Euch heute zeigen.
Außerdem ist es ein Rezept für ein Bananen-Kokosnuss Porridge. Es schmeckt super lecker und ist sehr leicht und ist in nur ein paar Minuten gemacht.



Was Ihr benötigt (1 Portion):
200ml Milch
5 EL Haferflocken
1 Banane
1 EL Kokosraspeln
etwas Honig
etwas Vanilleextrakt

Uns so geht’s:
Die Milch, die Haferflocken, die kleingeschnittene Banane und die Kokosraspeln in einen beschichteten Topf geben. Jetzt noch ein wenig Honig und etwas Vanille Extrakt hinzugeben und dann das ganze so lange aufkochen lassen, bis es eine  cremige Masse entsteht. Dabei gut den Porridge verrühren.
Cremige Masse? Nun nehmt Ihr den Topf vom Herd und legt den Deckel auf den Topf. Nun müsst Ihr den Porridge 5 min stehen lassen.
Nach fünf Minuten könnt Ihr die Masse in eine Schüssel füllen. Guten Appetit!