Beiträge

KW 14 | LIFE UPDATE

Meine Lieben, vielleicht habt Ihr gemerkt, dass ich hier letzte Zeit eher inaktiv war, das lag daran, dass ich keine Motivation hatte und mit meinem Blog unzufrieden war. Es hat einfach nichts mehr gestimmt. Jetzt die gute Nachricht, ich bin zurück!
Vielleicht habt Ihr auch gemerkt, ich habe ein wenig an meinem Layout gearbeitet und bin sehr zufrieden. Dazu habe ich auch wieder tausende Blogpost Ideen in meinem Kopf rumschwirren und möchte am liebsten direkt in die Tasten hauen und mit Euch teilen! Ich werde außerdem vorerst versuchen, alle drei Tage Beiträge hochzuladen (aber ich kann nicht versichern, ob ich das immer schaffe).

Schläfst Du schon? (Part 1)

Hey Ihr Lieben 😉 Ich hoffe, es geht Euch gut?! Mir geht es super!
Heute habe ich einen etwas persönlicheren Blogpost für Euch, der mir sehr am Herzen liegt. Ich möchte Euch von meiner „Schlafstörung“ erzählen und Tipps für diejenigen geben, die auch darunter leiden (meine Schalfproblemen sind zwar nicht so besonders, aber ich möchte sie dennoch mit Euch teilen!). Den Post werde ich in zwei Teile splitten, einer kommt heute, einer nächste Woche Donnerstag. WOLLT IHR MEHR VON SOLCHEN POSTS HABEN?

Alles begann ca. im Herbst 2015. Ich konnte zu dieser Zeit alle zwei Wochen mal nicht einschlafen. Also, noch nicht so schlimm.
Mit der Zeit aber verschlimmerten sich die Probleme mit dem Einschlafen, und ich konnte dann fast nur noch am Wochenende gut einschlafen. Wahrscheinlich auch wegen Schulstress und wegen meiner Schilddrüsenerkrankung.
Ich habe dann abends immer Panikattacken bekommen, da ich ja nicht schlafen konnte. Das alles wurde sogar so schlimm, dass ich schon am frühen Abend, späten Nachmittag Angstzuständen bekommen habe, wenn ich bloß ans Schlafen gedacht habe.
Nach und nach hatte ich sogar am Wochenende Panikattacken, obwohl es da doch völlig egal war, ob ich einschlafe! Ich hatte Herzrasen, hatte groß Angst, dass meine Familie vor mir ins Bett geht und ich die letzte bin, die noch wach ist. Ich hatte Schweißausbrüche und mir war regelrecht übel.
Da es einfach nicht besser, nur noch schlimmer wurde, bin ich dann im Mai 2016 zu einem Arzt gegangen, was mir sehr geholfen hat.
Nach der „Therapie“ ging es mit dem Schlafen schon viel besser. Meine Panikattacken wurden weniger und heute habe ich nur noch selten Panik und kann schon wieder gut einschlafen, ohne Angst!

Diesen Post wollte ich schon sehr lange hier hochladen, da es mir aber mega schwer gefallen ist, darüber zu sprechen, und ich selbst dadurch Angst bekommen habe. Ich konnte einfach nicht an schlafen denken (geplant war der Post im Mai letzten Jahres).

Jetzt wollte ich noch Tipps speziell für Panikattacken und Angst vor dem Einschlafen geben (nächste Woche kommen allgemeine Tipps zum Einschlafen).

Keine Panik! Überleg erst mal, warum Du eigentlich Angst hast? Ist es, weil Du am nächsten Morgen todmüde sein wirst? Wenn ja, ist doch völlig egal, dann gehst Du halt morgen früher ins Bett.
Also mein Tipp, mach Dir klar, wovor Du Angst hast.

Mache Atemübungen! Eine bekannte Einschlaf-Übung ist diese hier: (4-7-8)
* während der ganzen Übung ist Eure Zunge hinter Euren Schneidezähne (also am Gaumen)
* Nun 4 Sekunden durch den Mund einatmen
* Dann 7 Sekunden die Luft anhalten
* Zum Schluss 8 Sekunden durch den Mund ausatmen
Diese Übung beruhigt und senkt den Puls.

Zum Schluss empfehle ich Euch noch Beruhigungsmittel. Damit meine ich pflanzliche und keine, die abhängig machen. Helfen tuen sie mir auf jeden Fall.

Ich hoffe, Euch gefällt mein Post! ÜBRIGENS: In der Sidebar könnt Ihr mir per Email folgen und werdet direkt benachrichtigt, wenn ein neuer Post online kommt! Also wenn Ihr nichts mehr verpassen wollt ->
Habt noch eine schöne Woche!
(alle Bilder sind von Pixabay.de)

My Week | Selection, Ikea, ausmisten, uvm.

♥ Hallo Ihr Lieben! ♥
Ich hoffe, es geht Euch gut und Eure Woche war genauso schön wie meine 😉
Heute möchte ich Euch mehr zu meiner Woche erzählen, also ein Wochenrückblick. Ich selber lese solche Blogposts immer gerne und das Schreiben macht mir auch viel Spaß! Die Woche von mir war zwar nicht so besonders, aber trotzdem erzähle ich Euch heute von meinen Erlebnissen. Viel Spaß!

Montag, 23. Januar
Ich lag vorletzte Woche leider mit einer dicken Erkältung im Bett und habe mich somit auch gefreut, am Montag endlich wieder zur Schule gehen zu können. Außerdem hatte es mich sehr gefreut, meine Freundinnen wieder zu sehen.
An diesem Tag hatte ich bis 13:15 Uhr Schule und bin später dann nach dem Mittagessen, gemeinsam mit einer Freundin, zum Tanzen gefahren. Am Abend las ich dann noch mein derzeitiges Buch ‚Selection‚ weiter und sah ein wenig Dschungel Camp vom vorherigen Tag.

Dienstag, 24. Januar
Am Dienstag hatte ich auch wieder bis 13:15 Unterricht. Den restlichen Tag verbrachte ich nur mit lesen (habe mein Buch beendet) und Unterrichtsstoff nachholen. Abends sah ich wie immer Dschungel Camp und war dann auch ziemlich müde.

Mittwoch, 25. Januar
An diesem Tag hatte ich, dank der Zeugniskonferenz, nur bis 12:30 Schule. Nach der Schule legte ich mich erst einmal eine Runde ins Bett und fing den zweiten Teil der Selection Reihe an zu lesen.
Nach dem Mittagessen bereitete ich ein paar neue Blogposts vor und sah mir gemeinsam mit meiner Mama Shopping Queen an. Dabei aß ich mal wieder Kreppel (ich liebe diese Teile!).
Nachmittags erreicht mich außerdem ein Produktpacket von Rossmann, worüber ich mich sehr gefreut habe. Sonst war mein Tag nicht so spannend, ich habe ein paar Bilder geschossen und Dschungel Camp geguckt 😉
Donnerstag, 26. Januar  
Auch an diesem Tag hatte ich wieder bis 13:15 Uhr Schule und habe den Nachmittag als erstes mal mit Hausaufgaben verbracht. Auch an diesem Tag habe ich mit meiner Mama Shopping Queen geschaut und habe danach ein wenig Sport gemacht. Am frühen Abend habe ich wieder Dschungel Camp gesehen und ein wenig gelesen.
Freitag, 27. Januar 
Auch am Freitag hatte ich zum Glück nur bis 13:15 Uhr Schule. Nach den Hausis habe ich dann mal wieder ein Rezept ausprobiert (wird bald online gehen) und mich dann ans ausmisten gesetzt. Das ausmisten hat insgesamt mehrere Stunden gedauert, aber ich bin immer noch nicht fertig geworden. Ich bin jetzt schon viel zufriedener als vorher.
Abends bin ich dann todmüde ins Bett gefallen.
Samstag, 28. Januar
Am Samstagmorgen bin ich zum Malkurs gefahren und danach hat mich meine Papa abgeholt. Gemeinsam sind wir kurz zu Ikea gefahren, da ich eine neue Lampe über meinem Bett wollte. Nachdem wir sie gekauft hatten sind wir auch schon weiter zu Rossmann gefahren, wo ich mir ein paar Bilder ausgedrückt habe.
Später zu Hause habe ich erst einmal gemeinsam wieder mit meinem Papa die Lampe aufgehängt und ein Bild an die Wand. Außerdem habe ich die Fotos in meinem Zimmer trappiert und weiter aufgeräumt.
Am Abend war ich wie immer froh, ins Bett gehen zu können 😉
Sonntag, 29. Januar
Und jetzt sind wir auch schon bei Sonntag.  Heute habe ich als erstes nach dem aufstehen ein paar Blogposts geschrieben und alles für die Schule erledigt. Dann habe ich ein Workout gemacht und war froh, nach dem anstrengenden Training unter die heiße Dusche springen zu können.
Nach dem Frühstück habe ich dann gemeinsam mit meiner Mama mein Rezept weiter gekocht und aufgeräumt. Und jetzt schreibe ich diesen Blogpost!
Später denke ich, gehe ich noch zu meiner Oma und hänge den Rest des Tages rum und schau Fernseher 😉
Ich habe mir gedacht, dass ich Euch noch meine Favoriten der Woche zeige, damit der Post noch ein wenig länger ist!
Ich wünsche Euch allen einen schönen Sonntag und eine wundervolle neue Woche! ❤

Meine Vorsätze 2017

V.O.R.S.Ä.T.Z.E Jeder kennt dieses Spiel, am Anfang des Jahres, nimmt man sich Tausende Sachen vor, die man bei der erst besten Gelegenheit wieder bricht. Ja, so ist das bei den Meisten. Ich möchte Euch dennoch meine Vorsätze für das Jahr 2017 zeigen. Witzig, dass ich davon spreche, dass die meisten die Vorsätze eh wieder brechen und ich jetzt Euch meine Vorsätze vorstelle. Wahrscheinlich werde ich nicht alles beibehalten, aber einen Versuch ist es doch wert, nicht?!
Ich habe mir bei den Vorsätzen viele Gedanken gemacht und auch welche ausgedacht, die leicht auszuführen sind, wenn ich es doch einfach versuche zu bewältigen. Viel Spaß jetzt beim Post!
Was sind eure Vorsätze für 2017?!
Ja, alt bekannt, mehr trinken. Viele haben es sich bestimmt auch schon einmal vorgenommen und so auch dieses Mal ich. Meiner Meinung nach ist trinken sehr wichtig, was bei mir ziemlich häufig zu kurz kommt. Dies stellt sich dann im Nachhinein, durch Kopfschmerzen heraus. Ich leide wirklich fast täglich an Kopfschmerzen und muss jetzt einfach mehr Flüssigkeit zu mir nehmen. Auch wenn es dazu kommen muss, dass ich mich zwinge 😉
Ich denke dieser Punkt ist einer, der am schwersten einhaltbaren auf dieser Liste.
Gesünder Leben. Auch sehr bekannt. Ich denke ich werde es sehr wahrscheinlich kaum schaffen, aber ich möchte es eigentlich unbedingt mehr darauf achten. Vielleicht am Wochenende eher mal nicht zur Chipstüte greifen und mal kein 100. Eis essen. Außerdem möchte ich mich gerne für eine Woche nur vegetarisch ernähren. Natürlich werden dazu auch Blogposts folgen!
Dieser Punkt ist schon zu einem Viertel erfüllt. Ich habe dieses Jahr vor mehr zu lesen. Eigentlich bin ich ja der absolute Lesemuffel. Dieses Jahr möchte ich es aber ändern und ein paar mehr Bücher lesen (letztes Jahr ja habe ich in einem halben Jahr nur ein Buch nur gelesen). Es werden außerdem auch viele Rezensionen demnächst auf meinem Blog online kommen 🙂
Motzen. Ich glaube, ich könnte über alles, was mir über den Weg läuft meckern. Ich weiß, es ist nervig, also solltest ich das mal lieber ändern und deshalb ist es auch ein Vorsatz für dieses Jahr.
Dieser Punkt liegt mir am meisten am Herzen und ist mir von allem am wichtigsten! Ich möchte einfach glücklicher werden, nicht so viel Stress wegen der Schule machen und meine ‚Schlagangst‘ endgültig bewältigen (wollt ihr eigentlich mal einen Post darüber, mit meiner „Schlafstörung“ und meinen Tipps?!). Ich finde, das Leben ist viel zu kurz, um sich darüber Gedanken zu machen.
Ich denke, man könnte mich schon als Handy Suchtie ansehen, deshalb möchte ich 2017 weniger am Handy sein. Manchmal bin ich einfach den ganzen Tag im Internet, kann mich aber nicht aufraffen irgendwas ’nützliches‘ zu tun.
Ja, minimalistischer werden. Ich glaube ich bin zu oft in der Stadt um shoppen zu gehen und ich möchte jetzt einfach mal sparen und mir dann etwas nützliches kaufen, was ich wirklich brauche. Nicht irgendwie das zehnte Duschgel und einen neuen eos. Nein, damit ist jetzt Schluss! 😉

Jahresrückblick //XXL Bildergalerie

H E Y !  Heute möchte ich Euch meinen Jahresrückblick 2016 zeigen. Dieser Post ist übrigens in einer Kooperation mit der lieben Jess (hier) und der lieben Jasmin (hier) entstanden. Schaut später unbedingt bei Ihnen vorbei, sie laden auch heute Ihren Jahresrückblick hoch!
Ich bin leider jemand, der sich nicht genau erinnern kann, an die jeweiligen Monate und die Aktivitäten. Deshalb habe ich mir überlegt vorab die Monate ein wenig zusammenzufassen und dann viele Bilder mit ein paar Bildunterschriften zu zeigen.

2016
Das Jahr war eigentlich sehr schön. Ich bin zweimal in den Urlaub gefahren und habe viel erlebt. Ich habe diesen Blog ins Leben gerufen und meine Leidenschaft fürs Fotografieren entdeckt. Ich habe an einem Fotokurs teilgenommen und eine Pyjamaparty gefeiert. Ich könnte jetzt noch weitere Tausende Punkte aufzählen, das würde den Post aber sprengen. Jetzt zu den Bildern ⇢

 

Ehm, ja…
😉
Frühjahrsputz

Kennt Ihr vielleicht 😉

Wie ich mich gefreut habe!!

Erstes Foto mit Gesicht von mir auf diesem Blog.
Immer noch nagellacksüchtig…

Fav Book ♡

50! Wir sind 50!!!!!!!

Endlich Instagram!

Am Pool chillen 😉

Auf nach Lazarote

Zu einem Oreo-Junkie werden?!

Seitdem größter Fan von Oatmeal ♥

erstes Testpaket von Rossmann

Vernissage

Oh! Sieht das nicht lecker aus?!

Wird noch böse enden…

Das war die Auswirkung nachdem ich die Erdnussbutter gegessen habe, ja…

Endlich 13…

Happy New Year!

Endlich Schnee!

Fashion Wishlist

Fashion. Ja, ich liebe es neue Teile zu shoppen und auch meine alten zu kombinieren. Und auch ja, ich liebe es, mir Hunderte von Wunschlisten zu erstellen 😉
Als ich letztens auf dem Online-Shop von Esprit (hier) ein wenig unterwegs war, natürlich auf der Suche nach neuen Teilchen, habe ich mir gedacht, machst Du doch mal eine Esprit-Fashion-Wishlist. Gesagt getan, hier ist der Post mit meiner Wunschliste. Vielleicht kann ich ja den ein oder anderen inspirieren ♡
Ich bin ein absoluter Cardigan-Liebhaber, deshalb steht auch immer ganz oben, zu allererst, ein neuer Cardigan. Dieser hier hat eine wunderschöne Farbe, die noch in meiner Sammlung fehlt. Die Länge ich auch sehr schön.
Diesen Pullover hat meine kleine Schwester schon. Ich finde ihn einfach wahnsinnig hübsch und deshalb steht er auch auf meiner Wishlist 😉
Kommen wir nun zu diesen wunderschön pastellfarbigen Tretern. Irgendwie habe ich mich in diese, nicht ganz so normalen, Schuhe direkt verliebt. Wunderschönes Modell und die Farbe ist auch der Knaller!
Ich versuche meine Outfits in letzter Zeit ein wenig mehr aufzupeppen, deshalb wünsche ich mir schon seit etwas längeren solch eine „Statement“ Kette. Vor allem gefällt mir diese, da sie einfach so süß durch die Blumen ist.
Diese Tasche ist doch mal süß, oder? Wenn man genau hinsieht erkennt man kleine Schwäne 😉 Super süß und auf meiner Wunschliste.
Schals finde ich gehen immer und jetzt im Winter eh noch mehr! Ich finde dieser hier hat eine wunderschöne Farbe und die Größe ist auch nicht übertrieben.
Passend zu der süßen Tasche, habe ich mich in dieses Portmonee verliebt. Selbes Design und wunderschön 😉
Zum Schluss steht auf meiner Wunschliste noch diese babyblaue Bluse. Der Schnitt gefällt mir sehr und die Farbe erst!