Red Sweater and skinny jeans | Basical outfit

Die ersten warmen Tage diesen Frühlings sind bereits eingetroffen und es blühen überall schöne Blumen. Eher weniger passend ist mein heutiges Outfit für Euch. Es ist ein wenig zu warm für die Zeit jetzt, aber ich wollte ihn unbedingt noch in einem meiner Beiträge zeigen.

Ich habe mich direkt in diesen Pullover verliebt. Meine Mutter hatte ihn eigentlich für sich bestellt, da er ihr aber nicht passte, durfte ich ihn behalten! Er ist ein etwas größerer Pullover, für mich nicht schlimm, da ich „Over Size“ Kleidungstücke liebe (der Pullover ist nicht so Over Size, ich wusste aber nicht, wie ich ihn sonst beschreiben sollte).  Der Aufdruck vorne und am Ellenbogen gefällt mir besonders gut und die Farbe des Pullis ist echt der Hammer.

Ich würde das Outfit als einen normalen casual Look beschreiben. Meine geliebte schwarze Skinny Jeans kombiniert mit dem roten Pullover und dazu noch meine heiß gliebten Puma Baskets. Natürlich darf meine Lieblinguhr von Daniel Wellington nicht fehlen. Ich finde das Outfit ist ein basic Look, der auch nicht zu langweilig ist. Perfekt für die Übergangszeit.  

Weiterlesen

,

Vegan Energy balls

Ich bin ja der absolute Energie-Riegel Liebhaber. Wäre es nicht genial diese Riegel selber herzustellen? Genau das habe ich gemacht! Heute möchte ich Euch mein Rezept für „Mandel-Zimtkugeln“ zeigen. Das Rezept ist vegan, enthält also nur pflanzliche Inhaltsstoffe.Es geht sehr schnell, nur die Trocknungszeit ist das, was etwas länger dauert. Es loht sich aber, da es mega lecker schmeckt.

Beispielsweise könnt Ihr es als Belohnung nach Eure Training essen! Oder auch einfach mal zwischendurch. Nun zum Rezept.

Weiterlesen

Study tips

Lange, lange nichts mehr von mir gehört, oder? Das lag nicht daran, dass ich keine Motivation oder keine Ideen hatte, nein, es lag daran, dass mein Blog umgezogen ist! Genauer gesagt zu WordPress. Außerdem findet Ihr meinen Blog nun unter meinem eigenen Domain: „Sweetredstrawberry.de“. Ihr wisst nicht, wie froh ich darüber bin.

Ich habe so lange daran gearbeitet, ich bin durch Höhen und Tiefen gegangen und bin jetzt auf Eure Meinung gespannt! Mich hat der Umzug zu WordPress drei ganze Wochen gekostet. Ich hätte mir anfangs überhaupt nicht vorstellen können, dass es so lange dauern wird.

Den Umzug habe ich auch nicht allein hinbekommen, da hat mir eine nette Person geholfen 😉 Vielen Dank an dieser Stelle! Natürlich bin ich noch nicht hundertprozentig zufrieden mit meinem Blog, es fehlen hier und da noch ein paar Kleinigkeiten, aber sonst bin ich schon ganz glücklich.

Gerne könnt Ihr mir in der Sidebar per E-Mail folgen, da werdet Ihr immer direkt benachrichtigt, wenn es einen neuen Beitrag von mir gibt!

 

Bei den Meisten stehen in den nächsten Wochen (bei mir zumindest) einige Klausuren an. Ich schreibe alleine in den nächsten zwei Wochen drei Arbeiten und Tests. Weiterlesen