Blog post

Meine Morgenroutine + Tipps um morgens besser aus dem Bett zu kommen!

10. April 2018

Hallo meine Lieben! Vielleicht kennt Ihr das auch, Ihr kommt morgens einfach nicht aus dem Bett?! Wenn das der Fall sein sollte, seid Ihr bei diesem Blogpost perfekt gelandet! Ich werde Euch nämlich Tipps geben, wie Ihr morgens besser aus dem Bett kommt, außerdem gebe ich Euch einen Einblick in meine Morgenroutine, danach haben mich schon so so viele gefragt, deshalb dachte ich mir, schreibst Du’s doch einfach mal runter!

Meine tägliche Morgenroutine:

Meine Morgenroutine beginnt immer damit, dass mein Wecker mich aus meinen Träumen reißt und es Zeit ist aufzustehen. Mein Wecker klingelt immer um 6:20 Uhr, nicht nur einmal, sondern gefühlte hundert mal, da ich immer aus versehen wieder einschlafe;)

Wenn ich es dann endlich aus dem Bett geschafft habe, mache ich mein Bett und ziehe mir Klamotten an, kämme mich und gehe ins Bad, wo ich meine Zähne putze, zu diesem Zeitpunkt ist es meist 6:35 Uhr. Ich führe außerdem meine tägliche Gesichtspflegeroutine durch, diese findet Ihr hier: *klick*

Fertig gemacht setzte ich mich immer noch mal aufs Bett und verbringe rund zehn Minuten an meinem Handy, bis ich dann um 6:50 Uhr mit meiner Familie Frühstücke.

Nachdem ich mich gestärkt habe, kontrolliere ich, ob ich alles für den Schultag in meiner Tasche habe. Ich verbringe noch ein wenig Zeit an meinem Handy.

Gegen 7:40 Uhr fahre ich dann mit dem Fahrrad zur Schule.

Damit endet dann auch schon meine Morgenroutine! Kurz und knapp 😉

Tipps, um morgens besser aus dem Bett zu kommen!

Tipp 1: Den Wecker weit entfernt von Deinem Bett stellen. Diesen Tipp habe ich letztens ausprobiert und war so begeistert. Bei mir war es immer so, dass ich nachdem mein Wecker geklingelt hat, immer wieder eingeschlafen bin. Wenn man jedoch erst einmal aufstehen muss um den Wecker auszuschalten, seid Ihr direkt wach, das könnt Ihr mir glauben!

Tipp 2: Nach dem Aufstehen ein Glas Wasser trinken. Wenn Du dies tust, wir dein im Schlaf verlorener Wasserhaushalt aufgefüllt und Dein Stoffwechsel wird angeregt. Du wirst Dich wacher fühlen.

Tipp 3: Kaltes Wasser. Wenn Du morgens kalt duschst, bist Du direkt wacher. Wenn Du keine Zeit zum Duschen hast, kannst Du Dir auch einfach kaltes Wasser ins Gesicht spritzen 😉

Tipp 4: Frühstücke ausreichend! Viele Leute sagen immer, sie hätten keine Zeit zum Frühstücken, aber meiner Meinung nach, bleibt immer ein wenig Zeit, wenigstens einen Apfel zu essen. Wenn Du frühstückst wirst Du auch wacher und besitzt viel Energie für den bevorstehenden Tag!

Tipp 5: Ganz simpel: Fenster nach dem Aufstehen öffnen. Nach dem Aufstehen das Fenster öffnen und für mindestens fünf Minuten lüften. Durch die frische Luft wirst Du wacher.

Wie sieht Deine Morgenroutine aus? Soll ich auch eine Abendroutine schreiben?

 

Bye!

9 Comments

  • Cyra

    10. April 2018 at 11:36

    Echt tolle Tipps !
    Danke dafür 🙂


    http://bedeutungsvolle-momente.blogspot.de/

    1. Emily

      13. April 2018 at 18:58

      Vielen Dank!

  • Schneegloeckchen

    10. April 2018 at 15:42

    Ein toller Post! 🙂 Meine Morgenroutine für meine Frühdienste sieht so aus, dass der Wecker um 4.30 klingelt, ich mich dann schnell dusche (ohne Haare waschen), mir die Zähne putze, mich eincreme, schminke, anziehe, meine Haare mache, frühstücke und dann noch meist so 10min habe, um etwas aufzuräumen etc. Die Tipps befolge ich überwiegend alle, nur unter der Dusche brauche ich warmes Wasser 🙂

    1. Emily

      13. April 2018 at 18:59

      Freut mich, dass Dir mein Beitrag gefällt!
      Kaltes Wasser ist auch ein wenig Folter 😉
      LG Emily

  • Melanie

    10. April 2018 at 19:05

    Oh ja, die Sache mit dem Wecker kenne ich sehr gut! Das mit dem Glas Wasser muss ich echt mal ausprobieren :-*

    Melanie / http://www.goldzeitblog.de

    1. Emily

      13. April 2018 at 19:00

      Mach das 😉

  • Cindy

    12. April 2018 at 14:41

    Super Post und super Tipps sowas lese ich immer total gerne!!! Abendroutine würde mich auch interessieren! 🙂
    Ich mache es auch seit einiger Zeit so, dass ich meinen Wecker weiter wegstelle… denn dieses Schlummern bringt einfach nichts, denn das Aufstehen wird dadurch ja nicht leichter und so hat man es schnell hinter sich 😉
    Liebe Grüße, Cindy
    http://www.fraeulein-cinderella.de

    1. Emily

      13. April 2018 at 19:00

      Freut mich, dass Dir der Beitrag gefällt und vielen Dank! Werde ich schreiben 😉
      Ja, da hast Du recht!
      LG Emily

  • Anna ♥

    4. Mai 2018 at 9:58

    Eine Abenroutine würde mich übelst interessieren ♥!

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Prev Post Next Post

Do you like my Page?