Juni Rückblick

16:23 Uhr. Ich laufe zu meinem Schreibtisch, setzte mich auf meinen Stuhl und klappe meinen Laptop hoch. Während sich dieser hochfährt überlege ich, über was ich heute schreiben soll. Aber so viel ich auch nachdenke und grübele – ich finde kein Thema, was mir gefällt. Als der Laptop hochgefahren ist öffne ich Safari und gehe anschließend auf mein WordPress Dashboard. Nun sehe ich vor mir eine komplett weiße Seite. Ich nehme einen Schluck Wasser zu mir und schaue aus dem Fenster. Die Nachmittagssonne strahlt mir entgegen und plötzlich habe ich DEN Gedanken. 

Ich lese total gerne Blogbeiträge, in denen Bloggern ein wenig aus ihrem Leben preisgeben. Am liebsten lese ich unteranderem Wochen- beziehungsweise Monatsrückblicke. Ich selber schreibe solche Posts auch ganz gerne, kann mich jedoch dann, meist nicht mehr so genau erinnern wie dieses oder jenes war und gebe es dann schlussendlich auf 😉 Dieses Mal habe ich es geschafft, mich aufzuraffen! (Schreibe mir doch gerne am Ende in die Kommentare, wie DEIN Monat Juni war.)

ERLEBT.

Ach, der Monat Juni war ein echtes Hoch und Runter. Zum Ende hin war mein Monat echt schön, aber zu anfangs eher weniger. Ich hatte Sress in der Schule, aber im Endeffekt hat es sich alles wieder geregelt. Ich würde ihn nicht als den besten Monat bezeichnen, aber allgemein war er OK. Toll fand ich, dass sich die Sonne gezeigt hat und man endlich den Sommer gespürt hat.

Was habe ich so gemacht…? Ich war gemeinsam mit meinem Opa auf einer Blumenaustellung, wo ich unendlich tolle Bilder schießen durfte. Ich bin auf einem See Tretboot gefahren. Ich habe gemeinsam mit meiner Familie gebruncht, war im Freibad, fast täglich konnte man mich unten im Pool finden (wie oben schon erwähnt hat sich die Sonne endlich blicken lassen) und am Ende des Monats habe ich endlich mein Zeugnis bekommen und die immer so weit entfernten Sommerferien waren plötzlich so nah! Meine letzte Schulwoche war auch relativ entspannt, da wir „Projektwoche“ hatten. Beispielsweise waren wir im Kletterwald, haben Brot gebacken und eigene Erdbeermarmelade gekocht. Meine Hasen durften sich endlich mal wieder im Freigehege austoben und ich habe mir auch das ein oder andere Mal den Sonnenuntergang angesehen.

 

GESCHAUT.

Serien habe ich diesen Monat einige geschaut. Ich bin zwar kein großer Fernsehschauer, aber die ein oder andere Serie schaue ich dann doch mal gerne. Besonders geliebt habe ich, auch diesen Monat, „Modern Family“ . Diese Serie kann ich einfach immer schauen. Ich habe auch noch die Serie „Der Lehrer“ weiter geschaut. Außerde habe ich noch angefangen meine Serien auf Englisch zu schauen, wie z.B. „Gossip Girl“  (ja, ein Klassiker) oder „Life in peaces“. 

Wie eigentlich immer, habe ich unendlich viele Filme gesehen wie z.B „Gurdians of the Galaxy 2“ (im Kino) oder „The Trueman Show“. Natürlich noch mehr. Außerdem wie immer, mein wöchentlicher Begleiter „Shopping Queen“.

GEDACHT.

Mir ist bewusst geworden, dass ich viel zu viel schon in der Zukunft lebe. Ich meine damit, ich mache mir häufig schon so viele Gedanken, was ich denn beispielsweise machen könnte oder dann noch machen sollte. Dewegen habe ich damit angefangen, die Tage zu genießen und einfach auch mal offline zu gehen. Mir ist auch immer mehr aufgefallen, was für ein Glück ich habe, ein Dach über dem Kopf und täglich Essen vor mir auf dem Tisch zu haben und noch alles Andere.

Ich wollte mir einfach mal bewusst machen, wafür ich eigentlich noch alles Dankbar sein könnte und allgemein bewusster zu leben, habe ich mir selbst eine Challenge ausgedacht, undzwar zum Thema MINIMALISMUS. Täglich muss man einen Monat lang Aufgaben erfüllen. Vielleicht werde ich am Ende dieser vier Wochen, Euch ein update geben?

GEHÖRT.

Mal wieder habe ich den Monat über viel Musik gehört und ein paar Lieblingslieder angesammelt. Vorallem „All Time Low“ läuft derzeit bei mir auf Dauerschleife.

  1. All Time Low von Jon Bellion
  2. It Ain’t Me  von Kygo & Selena Gomez
  3. Paris von The Chain smokers
  4. Say You’ll Remember Me von Dj Nillos
  5. You Don’t Know Me von Jax Jones

FAVORITEN.

Mein absoluter Favorit diesen Monat war mein Bullet Journal. Ich habe ihn mir erst letzens gekauft und bin direkt der Sucht verfallen 😉 Ich habe auch direkt einiges hinein gezeichnet und kann sagen, ich möchte ihn nicht mehr missen. Ich habe auch schon überlegt, bald mal einen Blogpost zum Bullet Journaling zu machen und vielleicht mein Set up zu zeigen (Was haltet Ihr davon?).

Auch ein Favorit war meine heißgeliebte Kamera 🙂 Ich war nämlich letzten Monat echt viel draußen Fotografieren (unteranderem mit meinem Papa -> klick).

Mein dritter Favorit ist mein Lautsprecher von JBl. Diesen habe ich vor Jahre mal zu Weihnachten bekommen, aber nie wirklich genutzt. Bis ich diesen letztens wieder gefunden und direkt benutzt habe. Ich habe den Lautsprecher fast täglich verwendet, da die Sound-Qualität super ist!

 

IM JULI…

…geht es für mich wieder in das schöne Allgäu (genauer gesagt nächste Woche)! Besonders freue ich mich auf die schönen Landschaften und die tollen Fotos (natürlich auch das Essen;)). Und es sind schon so einige Blogposts geplant, auch unter anderem zum Thema Reisen, Fitness und bewusster Leben.

Wie schon oben erwähnt habe ich jetzt Sommerferien. 6 WOCHEN. Ehrlich gesagt habe ich nichts besonderes geplant, nur ein wenig lernen und sonst rumgammeln 😉 Ich habe mir nur vorgenommen weniger am Handy zu sein und alle drei Tage einen Blogpost hoch zu laden. Ich werde wahrscheinlich (wenn das Wetter hält) viel schwimmen und Eis essen. Ich möchte mich mal endlich wieder aufraffen Sport zu machen und viele Rezepte ausprobieren. Aber so genau, weiß ich das noch gar nicht, ich lasse mich einfach mal überraschen…

 

Ich wünsche Euch einen tolles Wochenende und allgemein einen schönen Sommer!

Emily

4 Kommentare
  1. Mella
    Mella says:

    Hallo,

    ich bin gerade über Marisa auf dich gestossen und habe gleich spontan beschlossen zu bleiben.
    also das Leserin.
    die Idee als diese Art Rückblick finde ich wirklich klasse.
    Serien gucke ich irgendwie gar nicht.. wobei doch, wenn ich Zeit habe, „Die Rettungsflieger“, auch wenn ich die Serie schon in und auswendig kenne. *hust*

    Einen schönen Urlaub und liebe Grüße

    Mella

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.