Vegan Energy balls

25. Mai 2017

Ich bin ja der absolute Energie-Riegel Liebhaber. Wäre es nicht genial diese Riegel selber herzustellen? Genau das habe ich gemacht! Heute möchte ich Euch mein Rezept für „Mandel-Zimtkugeln“ zeigen. Das Rezept ist vegan, enthält also nur pflanzliche Inhaltsstoffe.Es geht sehr schnell, nur die Trocknungszeit ist das, was etwas länger dauert. Es loht sich aber, da es mega lecker schmeckt.

Beispielsweise könnt Ihr es als Belohnung nach Eure Training essen! Oder auch einfach mal zwischendurch. Nun zum Rezept.

für ca. 25 Kugeln

200g Trockenfrüchte (Datteln, Cranberries, Aprikosen)

2 EL Haferflocken

200g gemahlene Haselnusskerne

3 EL Agavendicksaft

2 Msp. Vanillin Zucker

Zimt, Kardamon

Zum Wälzen:

2TL Zimt

2 TL Kakao

1 TL Zucker

1. Schneide das Trockenobst klein und püriere es gemeinsam mit den gemahlenen Haselnusskernen und dem Agavendicksaft in einem (leistungsstarken) Mixer. Wenn du kein Veganer bist kannst Du auch anstelle des Agavendicksaftes Honig verwenden.

2. Gebe nun Zimt, Kardamon, Vanillin Zucker und Haferflocken dazu und mixe alles bis eine gleichmäßige Masse entsteht.

3. Die weiche Masse in Kugelnformen und diese in der Zimt, Kakao und Zuckermischung wälzen.

4. Zum Austrocknen für 2 Stunden in den Kühlschrank stellen. Am besten direkt über Nacht hinein stellen.

5. Fertig und guten Appettit!

8 Comments

  • Gertrude Paulina

    25. Mai 2017 at 13:36

    Das Rezept hört sich wirklich gut an!
    Liebe Grüße
    gertrudepaulina.bogspot.com

    1. Emily

      25. Mai 2017 at 15:59

      Vielen Dank! 😉

  • Anna

    25. Mai 2017 at 13:59

    Die sehen echt mega lecker aus!

    Liebe Grüße,
    Anna
    http://alien-panda.blogspot.de/

    1. Emily

      25. Mai 2017 at 16:00

      Ja, finde ich auch!

  • Claudia

    26. Mai 2017 at 14:42

    uuh nom nom nom würd eich sagen 🙂 ich wollte shcon immer mal soclhe balls machen und hab schon auf insta ein paar videos und bilder gesehen aber so über nen blogpost ist es doch einfacher so ein rezept nachzumachen finde ich 🙂
    urlaubsgrüße aus dem hotel lana
    Claudia

    1. Emily

      26. Mai 2017 at 18:03

      Toll, dass der Blogpost dir gefällt 😉
      Grüße gehen zurück 🙂

  • mar isa

    27. Mai 2017 at 20:19

    lecker *_*_*
    vielen Dank für das Rezept =))
    lg

    1. Emily

      30. Mai 2017 at 18:59

      Gerne doch ❤

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Prev Post Next Post

Do you like my Page?