Heute mal wieder amerikanisch | (Rezept)

25. Januar 2017
♥ Hey Ihr Lieben ♥
Bevor ich zum heutigen Thema anfange, wie cool ist denn die Überschrift bitteschön? Ich werde langsam zu einem Überschriften Profi *_*
Vielleicht wissen einige, dass ich der absolute Fan von amerikanischen/englischen Rezepten bin und das Essen liebe. Als ich dann letztens auf ein paar Rezepte zu „S’Mores“ gestoßen bin, wurde ich natürlich direkt neugierig und musste ein Rezept selber ausprobieren. Ich habe mir dann letzten Sonntag einen S’Mores Dip „gebacken“. Das Rezept ist so mega leicht und schnell zubereitet. Wie immer denke ich auch an meine lieben Leser und habe ein paar Fotos geschossen. Ich kann Euch das Rezept sehr empfehle, da es mir sehr lecker geschmeckt hat! Viel Spaß beim Nachmachen und guten Appetit! ♡
S’Mores wird meist in Amerika, bei einem Lagerfeuer verzerrt. Es besteht aus geschmolzenen Marshmellows und Schokolade, drum herum werden, wie bei einem Sandwich, zwei Butter Kekse gelegt. So ist dann S’Mores schon fertig.
Ich werde Euch aber nicht das ‚klassische‘ Rezept zeigen sondern, wie schon oben erwähnt, einen Dip (Ihr könnt später mit Keksen hineindippen).

– 300g Schokolade

– 300g Marshmellows
– Kekse (so viele Ihr mögt)
 

(1) Zuerst nehmt Ihr Euch die Schokolade, welche Sorte ist völlig egal (ich empfehle welche, die auch zum backen geeignet ist und schnell schmilzt). Diese zerhackt Ihr und gebt sie in solch eine Backform (kann auch eine feuerfeste Pfanne sein). Die Schokolade sollte den gesamten Boden bedecken.

(2) Nun die Form mit der Schokolade in den Ofen geben. Dort für 10 Minuten bei 50 – 60 Grad backen lassen, die Schokolade sollte danach ziemlich flüssig sein. Verteilt dann nochmal die gemolzene Masse auch in alle Ecken.

(3) Nehmt jetzt die Marshmellows in die Hand und drapiert sie reihenweise in die Form (siehe Bild).

(4) Die Form kommt jetzt wieder für ca. 10 Minuten bei Ober- und Unterhitze 200 Grad in den Ofen. Nach den zehn Minuten sollten die Marshmellows oben leicht bräunlich sein.

(5) Jetzt ist der Dip auch schon fertig und Ihr könnt es Euch schmecken lassen!
♥ Schönen Mittwoch noch.♥

10 Comments

  • Nina

    25. Januar 2017 at 8:58

    Aaaah ich habe schon so oft S'mores auf Blogs, youtube oder in Filmen und Serien gesehen, aber leider noch nie selber gemacht. Ich denke, ich werde das mit deinem Rezept mal in Angriff nehmen!

    liebste Grüße,
    Nina 🙂

  • Liqesse

    25. Januar 2017 at 14:08

    Ich liebeeee S'mores habe es liebend gern gegessen, als ich noch in Amerika gelebt habe! Wie hast du die tollen Zwischenüberschriften hinbekommen, liebes?
    Hab ein tollen Tag,
    liqesse 🙂
    http://www.liqesse.blogspot.de

  • Liqesse

    25. Januar 2017 at 14:09

    Ich liebeeee S'mores habe es liebend gern gegessen, als ich noch in Amerika gelebt habe! Wie hast du die tollen Zwischenüberschriften hinbekommen, liebes?
    Hab ein tollen Tag,
    liqesse 🙂
    http://www.liqesse.blogspot.de

    1. Emily

      25. Januar 2017 at 14:20

      Oh, wie cool! Ich würde so liebend gerne mal nach Amerika!
      Ich habe sie separat in einer App erstellt und als Foto in den Blogpost eingefügt.
      Die App nennt sich 'Piccollage'

      Xoxo Emily

  • Streifenherzchen by Carolin

    25. Januar 2017 at 15:07

    Yummy! Das sieht echt super lecker aus:) Ich hab leider noch nie davon gehört, aber muss es definitiv mal probieren!

    Liebste Grüße,
    Carolin von STREIFENHERZCHEN.DE

  • Sarah

    25. Januar 2017 at 15:51

    Ah, sieht das lecker aus! 🙂
    Muss ich am Wochenende gleich mal ausprobieren!

    Liebe Grüße

    Sarah || t-raumtaenzerin.blogspot.de

  • Harryet

    25. Januar 2017 at 18:04

    Sieht echt total lecker aus! Ich bin allgemein ein Fan von amerikanischen Süßigkeiten:)
    Alles Liebe,
    Marié
    HARRYET

  • Alien Panda

    25. Januar 2017 at 19:00

    Wow das sieht super lecker aus <3!

    Liebe Grüße,
    Anna
    http://alien-panda.blogspot.de/

  • xosallyanne

    26. Januar 2017 at 10:40

    Sieht das köstlich aus! Ich wollte es schonlange mal probieren aber du hast mich definitiv erinnert, es jetzt endlich mal in Angriff zu nehmen und durch deinen Post, weiß ich ja jetzt auch wie ?
    Liebste Grüße, Sally-Anne
    http://www.xosallyanne.blogspot.de

  • tschiepi

    31. Januar 2017 at 20:26

    Boh das sieht lecker und süss aus… 😉 Ich liebe amerikanische Rezepte – die erinnern mich an die tolle Zeit die ich in den USA verbracht habe – werde dein Rezept sicher mal ausprobieren! Und folge dir ab sofort – damit ich dein nächstes Rezept sicher nicht verpasse! 😉

    Liebe Grüsse
    Rita

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Prev Post Next Post

Do you like my Page?