Meine Vorsätze 2017

V.O.R.S.Ä.T.Z.E Jeder kennt dieses Spiel, am Anfang des Jahres, nimmt man sich Tausende Sachen vor, die man bei der erst besten Gelegenheit wieder bricht. Ja, so ist das bei den Meisten. Ich möchte Euch dennoch meine Vorsätze für das Jahr 2017 zeigen. Witzig, dass ich davon spreche, dass die meisten die Vorsätze eh wieder brechen und ich jetzt Euch meine Vorsätze vorstelle. Wahrscheinlich werde ich nicht alles beibehalten, aber einen Versuch ist es doch wert, nicht?!
Ich habe mir bei den Vorsätzen viele Gedanken gemacht und auch welche ausgedacht, die leicht auszuführen sind, wenn ich es doch einfach versuche zu bewältigen. Viel Spaß jetzt beim Post!
Was sind eure Vorsätze für 2017?!
Ja, alt bekannt, mehr trinken. Viele haben es sich bestimmt auch schon einmal vorgenommen und so auch dieses Mal ich. Meiner Meinung nach ist trinken sehr wichtig, was bei mir ziemlich häufig zu kurz kommt. Dies stellt sich dann im Nachhinein, durch Kopfschmerzen heraus. Ich leide wirklich fast täglich an Kopfschmerzen und muss jetzt einfach mehr Flüssigkeit zu mir nehmen. Auch wenn es dazu kommen muss, dass ich mich zwinge 😉
Ich denke dieser Punkt ist einer, der am schwersten einhaltbaren auf dieser Liste.
Gesünder Leben. Auch sehr bekannt. Ich denke ich werde es sehr wahrscheinlich kaum schaffen, aber ich möchte es eigentlich unbedingt mehr darauf achten. Vielleicht am Wochenende eher mal nicht zur Chipstüte greifen und mal kein 100. Eis essen. Außerdem möchte ich mich gerne für eine Woche nur vegetarisch ernähren. Natürlich werden dazu auch Blogposts folgen!
Dieser Punkt ist schon zu einem Viertel erfüllt. Ich habe dieses Jahr vor mehr zu lesen. Eigentlich bin ich ja der absolute Lesemuffel. Dieses Jahr möchte ich es aber ändern und ein paar mehr Bücher lesen (letztes Jahr ja habe ich in einem halben Jahr nur ein Buch nur gelesen). Es werden außerdem auch viele Rezensionen demnächst auf meinem Blog online kommen 🙂
Motzen. Ich glaube, ich könnte über alles, was mir über den Weg läuft meckern. Ich weiß, es ist nervig, also solltest ich das mal lieber ändern und deshalb ist es auch ein Vorsatz für dieses Jahr.
Dieser Punkt liegt mir am meisten am Herzen und ist mir von allem am wichtigsten! Ich möchte einfach glücklicher werden, nicht so viel Stress wegen der Schule machen und meine ‚Schlagangst‘ endgültig bewältigen (wollt ihr eigentlich mal einen Post darüber, mit meiner „Schlafstörung“ und meinen Tipps?!). Ich finde, das Leben ist viel zu kurz, um sich darüber Gedanken zu machen.
Ich denke, man könnte mich schon als Handy Suchtie ansehen, deshalb möchte ich 2017 weniger am Handy sein. Manchmal bin ich einfach den ganzen Tag im Internet, kann mich aber nicht aufraffen irgendwas ’nützliches‘ zu tun.
Ja, minimalistischer werden. Ich glaube ich bin zu oft in der Stadt um shoppen zu gehen und ich möchte jetzt einfach mal sparen und mir dann etwas nützliches kaufen, was ich wirklich brauche. Nicht irgendwie das zehnte Duschgel und einen neuen eos. Nein, damit ist jetzt Schluss! 😉
10 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.