Baby! – Only a Teddy bear?

Hallo meine Lieben,

hattet Ihr einen schönen Morgen? Ich habe heute Morgen eigentlich nur lange mit der Familie gefrühstückt und diesen Post geschrieben. Später, also heute Abend, gehen wir dann noch gemeinsam mit ein paar Freunden auf ein Fest. (Freu!)
Hoffentlich habt Ihr es dem Titel schon entnommen. Heute soll es um einen Teddybären gehen, also ein persönlicher Post. Klingt jetzt nach Kinderkram, ich weiß. Aber eigentlich hat doch jeder einen Gegenstand, aus der Kindheit, den er nie hergeben würde. Deswegen, soll es heute um meinen Teddy „Baby“ gehen. Übrigens widme ich diesen Post meiner Tante (wieso erfahrt Ihr später im Post), unter anderem weil sie heute Geburtstag hat. Happy Birthday von mir! 

Wann und wieso ich bekommen habe?
Ich war ca. 1 Jahr alt (konnte schon laufen) und zu dieser Zeit gehörte der Teddy noch meiner Tante. Er stand immer auf Ihrer Kommode. (Da konnte er noch stehen!) Und immer wenn ich zu Besuch bei Ihr war, bin ich immer zu Teddy gelaufen und habe ihn mir genommen. Ich habe ihn richtig gern gehabt. Schließlich hat sie mir den Teddybär überlassen. (Danke hier noch mal.) Seitdem wohnt er bei mir, mein geliebter Schatz. Und seitdem wird er von mir geliebt und sieht auch schon ein wenig mitgenommen aus (kann nicht mehr stehen). Unter anderem mussten wir seinen Hals schon öfters mit Watte stopfen und ein neues Auge annähen. (Da merkt man wie alt er doch schon ist. Übrigens hat ihn meine Tante zu Ihrer Geburt bekommen.)

Wieso der Name „Baby“?
Wie schon erwähnt war ich 1 Jahr alt und meine Mama war gerade mit meiner Schwester schwanger. Deswegen habe ich ihn Baby genannt. Versteht Ihr: Mama hat ein Baby und Emily hat ein Baby. Ja, so ist der Name entstanden.

Ich würde ihn für keinen Cent wieder hergeben und bin froh ihn zu haben. Zum Abschluss noch ein paar Fotos.


New in: Daniel Wellington watch

Hallo meine Lieben,

wie geht es Euch? Ich bin zur Zeit in meiner 4 Ferienwoche. Ich Hatte einen super schönen Urlaub, unternehme viel mit der Familie und alles in einem bin ich zur Zeit super happy. Vor mir habe ich noch knapp 3 erholsame Wochen und dann geht’s auch schon wieder mit der Schule los. Einerseits freue mich schon meine ganzen Freundinnen wieder zusehen, andererseits möchte ich noch gar  daran denken wieder in die Schule gehen zu müssen. Aber um dieses Thema soll es heute gar nicht gehen.
Vielleicht habt Ihr es schon in der Überschrift gelesen? (ganz bestimmt habt Ihr es gelesen, dumme Frage) Ich habe mir einen langersehnten Wunsch endlich erfüllen dürfen. Ich habe mir eine DANIEL WELLINGTON UHR gekauft! Ich kann es immer noch nicht ganz fassen, dass ich nun auch endlich eine besitze. Schon seit Monaten schwärme ich von dieser Uhr und schleiche heimlich immer um sie herum und denke mir jedes Mal: Kauf sie dir doch Emily! Da ich leider immer zu geizig und knapp bei Kasse war, habe ich sie mir nie gekauft. Aber jetzt. Ich habe mir die klassische im blau-, weiß-, rosa-gestreiften Design gekauft. Zur Zeit ist sie bei Amazon um fast 40€ billiger (kleiner Geheimtipp :)) und deshalb musste ich mir den großen Wunsch erfüllen. Jetzt aber endlich zu den Bildern.

Healthy breakfast idea (banana coconut oatmeal)

Hallo meine Lieben,

hattet Ihr einen guten Start in die neue Woche? Ich bin gestern bereits früh in die Stadt gefahren. Unter anderem durften drei neue Nagellacke bei mir einziehen. Heute habe ich dann gemeinsam mit meinem Vater Porridge (oatmeal) gekocht. Natürlich vergesse ich nie meine lieben Leser, weshalb ich direkt mal ein paar Fotos geschossen habe und jetzt für Euch einen passenden Post schreibe.

Wusstet Ihr: Oatmeal oder Porridge ist ein Haferbrei mit Milch/Wasser, der so lange aufgekocht wird, bis er eine cremige Konsistenz besitzt. Genau so ein Rezept für ein Oatmeal möchte ich Euch heute zeigen.
Außerdem ist es ein Rezept für ein Bananen-Kokosnuss Porridge. Es schmeckt super lecker und ist sehr leicht und ist in nur ein paar Minuten gemacht.



Was Ihr benötigt (1 Portion):
200ml Milch
5 EL Haferflocken
1 Banane
1 EL Kokosraspeln
etwas Honig
etwas Vanilleextrakt

Uns so geht’s:
Die Milch, die Haferflocken, die kleingeschnittene Banane und die Kokosraspeln in einen beschichteten Topf geben. Jetzt noch ein wenig Honig und etwas Vanille Extrakt hinzugeben und dann das ganze so lange aufkochen lassen, bis es eine  cremige Masse entsteht. Dabei gut den Porridge verrühren.
Cremige Masse? Nun nehmt Ihr den Topf vom Herd und legt den Deckel auf den Topf. Nun müsst Ihr den Porridge 5 min stehen lassen.
Nach fünf Minuten könnt Ihr die Masse in eine Schüssel füllen. Guten Appetit!