Ich als Bloggerin?!

H A L L O  M E I N E  L I E B E N, ich möchte heute mit euch ein bisschen labern. Genauer gesagt über das Thema BLOGGEN. Wie ich es so finde, ob es mir immer noch so sehr gefällt und wie meine Mitmenschen auf meinen Blog reagieren.
Ich blogge jetzt schon ein halbes Jahr und mir macht es immer noch so viel Spaß, wie als ich begonnen habe. Ich liebe es einfach, Menschen einen Einblick in mein Leben zu geben und ihr Meinung dazu zu lesen. Noch heute freue ich mich über neue Besucher, Leser und natürlich über alle Eure lieben und netten Kommentare. Bloggen ist zu meinem größten Hobby geworden und ich möchte es auch weiter führen. Es macht mir einfach riesen Spaß Posts zu schreiben und passende Fotos zu schießen.

 Wie reagieren meine Mitmenschen auf meinen Blog?
Eigentlich finden es alle ganz cool. Meine Eltern, meine Großeltern, meine Tante und eigentlich jeder aus meiner Familie verfolgen meinen Blog. Vor allem meine (kleine) Cousine steht besonders hinter mir und findet meinen Blog super toll. Darüber bin ich total happy. Außerdem bin ich total froh, dass meine Eltern für meinen Blog sind. Sie finden es auch Wahnsinn, wie viele meinen Blog lesen.
Meine besten Freundinnen lesen außerdem noch meinen Blog.

                                                                                       Wie mir das Bloggen gefällt?
Wie schon erwähnt, gefällt mir das Bloggen immer noch so gut. Ich kann einfach viel liebe und Zeit in eine Seite stecken, die mir gehört und ich entscheiden kann, was ich poste. Ich könnte jetzt auch nicht mehr aufhören, da ich es zu sehr vermissen würde. Ich kann jedem bloggen, als Hobby, empfehlen. Man macht einfach schöne Erfahrungen, kann sich mit anderen Bloggern austauschen und hat kontakt zu Menschen die das selbe Hobby haben, wie man selbst. Außerdem bekommt man einen besseren Wortschatz und die Rechtschreibung wird besser….






Und wie ist es mit meinem Erfolg?
Ich denke man kann es bei mir schon als Erfolg bezeichnen. Ich bin so wahnsinnig froh, das mein Blog bei anderen Menschen so gut ankommt. Vielen Dank, dass ihr mich auch mit Euren Kommentaren so gute Laune immer bereitet und einfach so NETT zu mir seit. Danki!! (Ich mache eine Kussbewegung.)

Wie findet Ihr BLOGGEN?!

What to do in airport….? {App-Empfehlungen}

H A L L O  M E I N E  L I E B E N, ich bin am Samstag ja nach Lanzarote gereist. Deshalb habe ich mir gedacht, schreibe ich doch mal einen Post über die Dinge, die man auf einem langen Flug machen kann (wir sind zwar nur 4 1/2 Stunde geflogen, aber egal). Ich hoffe Euch gefällt meine Idee und viel Spaß beim Lesen!

… Bücher lesen!
Ganz klassisch, Bücher lesen. Auf (langen) Flügen kann man endlich mal die Zeit nutzen und ein Buch lesen. So verkürzt Ihr die Zeit und lenkt Euch bei Flugangst ab.

… Zeitschriften lesen!
Eigentlich das Selbe wie bei Punkt 1. Ich lese noch viel lieber Zeitschriften, da sie über das aktuelle Geschehen berichten, Beauty Tipps geben und Rätsel enthalten. Am liebsten lese ich die Topmodel Zeitschrift, Mädchen und Bravo Girl.

… Musik hören!
Ich bevorzuge es auch Musik zu hören, bzw. ein Hörspiel. Ich liebe Hörspiele, da sie manchmal so spanned sein können.

… zeichnen / malen!
Ihr wisst vielleicht, dass ich sehr gerne male / zeichne, weshalb ich auch auf Flügen gerne zeichne. Außerdem mag ich es Mandalas zu bemalen und dabei zu entspannen.

… Spiele spielen!
Super wenn man mit seiner Familie verreist. Ich mag vor allem UNO oder Mau Mau. Beides sehr leichte aber schöne Spiele.




… Apps spielen!
Auch ein guter Zeitvertreib ist, Apps zu suchten! Ich möchte Euch auch mal meine 3 liebsten Apps zeigen:



MMM Fingers

Dieses Spiel hat mir meine Schwester gezeigt und ich finde es richtig witzig. Es geht halt um Monster, die deine Finger fressen wollen. Das heißt: Man muss die ganze Zeit die Finger auf dem Bildschirm lassen und den kleinen Monstern ausweichen. Aber Achtung! Sucht Gefahr. 🙂

Subway Surfers

Das Zweite kennt denke ich jeder, Subway Surfers. Man ist halt ein Graffiti Künstler und muss vor dem „Polizisten“ weglaufen. Dabei springt man über U-Bahnen und Hindernisse. (Ich hoffe Ihr versteht was ich meine!)

Farm Hero Saga

Und die letzte App habe ich auch erst vor kurzem entdeckt, aber ich musste sie noch unbedingt in meinen Post mit einbeziehen. In der App muss man halt Früchte sammeln und dann die Levels frei spielen. (Schlechte Erklärung! :I)

Ich hoffe Euch hat mein Post inspiriert und Ihr wisst jetzt, was man so alles im Flieger machen könnte.

Travel Routine

H A L L O  M E I N E  L I E B E N, wenn Ihr diesen Post lest, sitze ich gerade im Flugzeug, über den Wolken und fliege nach Lanzarote. Passend dazu möchte ich Euch heute einen Einblick in meine „Travel Routine“ geben. Was ich so mache, wann ich meinen Koffer packe und so Sachen zeige ich Euch. Ich hoffe die Idee gefällt Euch und Ihr lasst mich mit einem kleinen Kommentar wissen, wie Eure Routine zum Verreisen aussieht. (Ich werde alle Kommentare wahrscheinlich erst nach meinem Urlaub beantworten!)

Meine Travel Routine beginnt eine Woche bevor ich verreise, ich mache mir eine Liste für die Sachen, die ich nicht vergessen möchte oder noch kaufen muss. Ich benutze dazu gerne die App „PackTheBag“. Sie eignet sich super um eine Liste zu erstellen und später abzuhacken. (Gratis)
Außerdem mache ich noch eine eigene Liste, in die ich immer wenn mir etwas einfällt, etwas ich nicht vergessen darf, eintrage.

Zwei Tage vorher gehe ich meistens noch Sachen kaufen, die mir noch fehlen oder die ich benötige. Das heißt so etwas wie Duschgel, Shampoo, Creme…

Ein Tag vorher packe ich dann meinen Koffer mit Kleidung und Kulturbeutelutensilien. (Ich habe hierzu auch einen Post geschrieben (hier). Wenn ich dann fertig bin, fahre ich abends meistens mit meinem Vater zum Flughafen und checke schon am Vorabend ein (damit es am nächsten Tag nicht so stressig ist).
Wenn ich dann nach Hause komme wieder, mache ich mich fertig fürs Bett, das heißt, ich dusche, ziehe mich um usw. Wenn ich fertig bin gehe ich schlafen.

Am nächsten Tag stehe ich dann ziemlich früh auf und mache mich fertig für den anstehenden Flug. Creme, Haare, anziehen…
Später fahren wir zum Flughafen und checken ein. Dann schlendern wir noch ein wenig durch die Läden und essen vielleicht noch ein bisschen. Danach gehen wir auch schon ins Flugzeug und fliegen in den Urlaub! (Oben ist übrigens mein Outfit, was ich getragen habe am Abflugstag.)

Wie gefällt euch mein Post?

Kofferpacken! #1

H A L L O  M E I N E  L I E B E N, juhu! Für mich geht es morgen früh um 12 Uhr nach Lanzarote!! Ich freue mich gerade so stark. Jetzt zum Post.
Meine Schwester hatte sich gewünscht, dass ich einen Post zum Thema Kofferpacken schreibe. Hier ist er. Also ich zeige Euch, was ich so für Outfits mitnehme, meinen Kulturbeutel und alles was zum Kofferpacken dazu gehört. Da der Post viel zu lang werden würde, wenn ich alles zeige, was in meinem Koffer ist, zeige ich Euch nur meine Lieblingsoutfits, den Kulturbeutel und sonst noch meine Schuhe. Viel Spaß beim Lesen. Wohin verreist Ihr in den Ferien?

Outfits:

Zum Anfang möchte ich Euch meine Outfits zeigen, die ich mitnehme. Als erstes dieses schöne Abendkleid mit Cardigan und den gestreiften Rock mit weißem T-Shirt. Natürlich auch noch mein bauchfreies T-Shirt mit einer Hose, diesen Jumpsuit nehme ich auch noch mit, außerdem diese Strandklamotten unter anderem mein kurzer Jumpsuit und mein rotes Kleid.
Und zum Schluss darf mein gepunktetes Kleid nicht fehlen.


Schuhe:

Nun möchte ich Euch meine Schuhe zeigen die ich mitnehme. Als erstes ganz wichtig für den Strand, Flip Flops. Ich nehme diese zwei Paar mit. Für den Abend nehme ich diese hohen Schuhe mit und noch diese weißen Converse. Meine rosafarbigen Espadrilles dürfen auch auf gar keinen Fall fehlen.
 


Kulturbeutel:

In meinem Kulturbeutel befinden sich zum einen Nagellacke, Lippenstifte, eine Mascara, ein Lipgloss, Gesichtspflege, Duschgel, Shampoo und was ein Mädchen wie ich auch noch so täglich verwendet. Außerdem nehme ich auch noch Haarzubehör, wie Haargummi, Bürste und Klammern mit. Ganz wichtig natürlich auch noch Zahnbürste, Zahnpasta, Zahnseide etc. Und damit ich gut rieche Bodyspray und Parfüm.




What’s in my carry-on baggage?

H A L L O  M E I N E  L I E B E N, heute kommt ein Post, auf den ich mich schon seit Wochen gefreut habe. Ihr könnt es wahrscheinlich schon in der Überschrift lesen. Heute soll es um mein Handgepäck für den bevorstehenden Flug gehen. Also was ich mitnehme, was unbedingt mitmuss und vieles mehr. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Lesen! Was habt Ihr im Handgepäck?

Als erstes zeige ich Euch mal meinen Rucksack, der sich super als Handgepäck eignet. Er besitzt einen großen Stauraum, was perfekt für lange Flüge ist. Ich mag ihn total gerne.

Als erstes möchte ich Euch zeigen was sehr wichtig ist und Ihr nicht vergessen dürft, also so „Handgepäcks-Basics“. Als erstes ist in meinem Rucksack mein Portmonee. Geld dabei zu haben ist eigentlich immer gut, ob es für Essen oder vielleicht für eine Zeitschrift ist.
Dann habe ich natürlich immer noch mein Handy dabei. Man kann im Flugzeug total schöne Fotos schießen oder einfach nur auf dem Handy spielen. Zu  meinem Handy nehme ich immer noch diese kleine „Handyputzgiraffe“ und meine Kopfhörer mit. Die Giraffe putzt immer meinen Bildschirm.
Der Reisepass darf natürlich auch nicht fehlen (um solche Sachen kümmern sich allerdings meine Eltern).

Nun kommen wir zu den Dingen, die ich als Unterhaltung mitnehmen. Ich nehme da immer mein Tablet und natürlich, wie schon erwähnt, mein Handy mit.
Außerdem nehme ich noch ein Buch und viele Zeitschriften mit. Irgendwie liebe ich Zeitschriften! 🙂

Ihr wisst wie gerne ich male, deshalb nehme ich ein Mandala-Buch und einen Zeichenblock mit. Natürlich dann auch Stifte.

Kommen wir zum „kosmetischen Teil“. (Alles bewahre ich in einem 100ml Sigg Beutel auf.)
Ich wäre nicht Emily, wenn ich nicht wenigstens einen Eos mitnehmen würde. Ich nehme deshalb meinen geliebten Lemon Drop mit.
Für die Toiletten und so, nehme ich Desinfektionsmittel mit. Dieses hier, von Balea, riecht so gut.
Für trockene Hände nehme ich noch eine kleine Handcreme mit. Außerdem noch ein Nasenspray und Taschentücher.

Dann nehme ich noch Kaugummi mit. In ganz verschiedenen Sorten (ja, ich bin ein kleiner Kaugummi-Suchti!).  Kuschelsocken, für kalte Füße, und eine Sonnenbrille darf auch nicht fehlen.

Wollt Ihr mehr solcher Posts?

What’s in my Pool-Bag?

H A L L O  M E I N E  L I E B E N, ich hoffe es geht Euch gut. Heute kommt ein neuer Post von mir und zwar möchte ich Euch einen kleinen Einblick in meine Freibad-Tasche geben. Ich wünsche Euch ganz viel Spaß beim Lesen. Was habt Ihr so in Euer Freibadtasche?


Zuerst möchte ich Euch meine Tasche, bzw. meinen Rucksack zeigen. Er ist von Arena und ich liebe ihn. Er hat genug Platz für Handtücher, Essen und was sonst noch mit ins Schwimmbad soll. Außerdem ist die knallige Farbe klasse.

So, jetzt aber zum Inhalt meines Rucksacks. Hier seht Ihr mal einen Überblick. Nun möchte ich Euch mehr über die Einzelnen Dinge erzählen.

Ganz klar, als erstes was ich mitnehme sind zwei Handtücher, eins zum hinsetzten und eins zum abtrocknen. Natürlich nehme ich noch einen Bikini oder Badeanzug mit. Dieser hier ist so schön. Habe mich direkt in ihn verliebt. Außerdem nehme ich noch eine Schwimmbrille mit.

Dann auch selbstverständlich Sonnenpflege. Einmal für meinen Körper und ein Sonnenschutz für die Lippen. Ich mag gerne den Eos Lemon Drop oder von Labello den Sun Project.
Außerdem ist noch Shampoo, Spülung und ein Duschgel in meiner Tasche und Haargummis, da ich offene Haare im Sommer voll nervig finde. Eine Bürste darf auch nicht fehlen.

Wenn ich mal nicht gerade schwimme, lese ich gerne mal. Deshalb habe ich immer ein Buch oder eine Zeitschrift dabei.

Dann habe ich immer noch ein paar Snacks dabei. Brot, Früchte oder eine Schokolade dürfen bei mir nicht fehlen. Natürlich darf auch eine Flasche Wasser nicht fehlen.
Und für zwischendurch nehme ich immer noch eine Packung Kaugummis mit.

Zum Schluss habe ich immer noch mein Handy (sieht man jetzt nicht, da ich ja damit fotografiere), mein Portmonee und meine über alles geliebte Sonnenbrille mit dabei. Auf meinem Handy spiele ich dann auch gerne mal. 🙂